home.jpg (956 Byte)

Last minute nach Berchtesgaden - Ferienwohnungen, Fremdenzimmer und Gästezimmer zu Toppreisen

Email an Gerhard Reuter

logo.jpg (4937 Byte)


einf.jpg (1332 Byte)
inhalt.jpg (995 Byte)

Ernährungsregeln der DGE
Tips um leichter abzunehmen
Rund um die Ernährung
Ernährung für Kids
Übergewicht bei Kindern
Zur Klinik Schönsicht Berchtesgaden
Allgemeine Hinweise zur Reduktionskost

Die Maxime für eine Reduktionskost heißt nicht: "Iß weniger" sondern "Iß das Richtige in der richtigen Menge".

Um diesen Leitsatz gerecht zu werden, ist eine energiereduzierte Mischkost die sinnvollste diätetische Maßnahme um abzunehmen.

Folgende Empfehlungen sind als allgemeine Hinweise für eine sinnvolle Gewichtsnormalisierung zu sehen. Sie ersetzen nicht den Kontakt mit einer Ernährungsfachkraft und einem Arzt.

Wer langfristige Erfolge verbuchen möchte, muss seine Ernährungsgewohnheiten und seinen Lebensstil konsequent und dauerhaft umstellen.

Um dies zu realisieren ist nicht allein eine

  • energiereduzierte Mischkost von Bedeutung, sondern auch
  • ein vernünftiges Essverhalten und
  • körperliche Bewegung.
- Energiereduzierte Mischkost

 

Abnehmen kann nur, wer weniger Energie aufnimmt als er verbraucht. Erst dann wird der Körper gezwungen, auf die reichlich vorhandenen Fettreserven zurückzugreifen.

Hierzu einige Tipps:
à Deutlich weniger Fett essen, und auf versteckte Fette achten.
à Fettarmes Fleisch, fettarme Wurstsorten sowie fettarmen Fisch bevorzugen.
à Den Fettgehalt der Lebensmittel wie Wurst, Milch und Milchprodukte um eine Stufe reduzieren (z.B. statt einem 40%igen Käse, den mit 30% verzehren).
à Mit Koch- und Streichfetten sparsam umgehen.
à Kohlenhydrathaltige Lebensmittel wie Brot, Kartoffeln, Nudeln, Reis, Vollkornprodukte, Obst, Gemüse und Salat essen. Diese Lebensmittel sind reich an Ballaststoffen, die lange sättigen und zudem wenig oder gar kein Fett enthalten. Darüber hinaus werden dem Körper viele Vitamine und Mineralstoffe zugeführt.
à Den Verzehr von Süßigkeiten und Backwaren deutlich einschränken. Diese haben meist einen hohen Fett- und Zuckergehalt und sind somit sehr energiereich.
à Mindestens 1,5 bis 2 Liter am Tag trinken. Vorzugsweise kalorienarme oder –freie Getränke (z.B. Mineralwasser, ungesüßter Tee, Gemüsesäfte, ungesüßte Obstsäfte und Saftschorlen).
Alkoholische Getränke nur in kleinen Mengen und nicht täglich trinken; diese sind sehr energiereich.
à Fettarme Zubereitungsarten wie dünsten, dämpfen, kochen usw. wählen.

- Änderung des Essverhaltens

Ein falsches Essverhalten ist oft wesentlich mitverantwortlich dafür, dass Übergewicht entsteht. Um ungünstige Gewohnheiten zu erkennen und zu verändern sind nachfolgende Tipps hilfreich:

  à Das eigene Essverhalten beobachten, z.B. aufschreiben, was täglich gegessen wird, um die Auslöser für übermäßiges Essen zu erkennen.
  à Die Ernährungsgewohnheiten langsam umstellen, z.B. nur noch kleinere Portionen der Lieblingsspeisen essen, bei der Zubereitung Fett einsparen usw.
  à Die Mahlzeiten genießen, z.B. den Tisch schön decken, die Speisen appetitlich anrichten etc.
  à Nicht unkonzentriert essen, z.B. nicht "nebenbei Essen" oder während des Essens Zeitung lesen oder fernsehen.
  à Versuchen Verlockungen zu wiederstehen, z.B. keine Süßigkeiten in der Wohnung herumstehen lassen.
  à Bei Bedarf kleine Zwischenmahlzeiten zu sich nehmen, um Heißhungerattacken zu vermeiden.
  à Vor dem Einkaufen eine genaue Einkaufsliste erstellen. 
  à Nach Möglichkeit nicht mit "leerem Magen"/Heißhunger zum Einkaufen gehen.
  à Das Gewicht einmal pro Woche kontrollieren (Verlaufskurve anlegen).
  à Das Essverhalten stabilisieren und verstärken, z.B. Belohnungen bei Gewichtserfolg wie mit einem Theaterbesuch oder neuer Kleidung.

- Steigerung der Bewegung

Bewegung erhöht den Energieverbrauch des Körpers und trägt damit zur Senkung und auch zur besseren Stabilisierung des Körpergewichts, nach der Diät, bei.

Nicht "schweißtreibender Sport bis zur Erschöpfung", sondern "Ausdauersportarten" wie Radfahren, Schwimmen, schnelles Gehen, Wandern, Gymnastik usw., sind hier die Devise. Wie stark sich der Einzelne belasten sollte, hängt vom Ausgangsgewicht, dem Alter und der Fitness ab. Am besten vorher den Arzt fragen.

Siehe auch: Gewichtsempfehlung und Berechnung des Bayerisches Staatsministerium für Landwirtschaft und Forsten

 

| Urlaub auf dem Bauernhof | Gästehaus Rosengarten - Koenigssee | Berchtesgaden Last Minute |
|
Hotel in
Berchtesgaden - Gasthof Seimler  | Hotel  am Königssee - Bergasthof Oberkälberstein |
Jugendhotel Seimler in Bayern - Unterkunft für Schulklassen, Jugendgruppen, Vereine, Sportler | |Ferienwohnungen in Ramsau | Gaestehaus Mariandl - Schönau | Ferienwohnung in Schoenau |
|
Ferienwohnung und 4 Doppelzimmer  |Pension Gästehaus Gmundtal - Apartment - Doppelzimmer |
Ferien auf dem Land - Pension Knotzenlehen - Ramsau bei Berchtesgaden | BGL - Webdesign |
| Guesthouse Pfingstlerlehen - Bed & Breakfast - Apartments - Schönau am Königssee |
 
|
Holiday Appartement | Apartment and Guesthouse | Winterurlaub im Berchtesgadener Land
Urlaub im Alpennationalpark RamsauFerien in Berchtesgaden | Sommerurlaub in Oberbayern